AN HERVÉ TOCAN ANANTHAN

dessen Seele am 4. April 2018 ins Licht unseres Schöpfers

zurück gekehrt ist ...

NÄCHSTE GEFÜHRTE REISE 

18. - 25. August 2018

SÜDFRANKREICH

Auf den Spuren

Maria Magdalenas

Reiseinfos hier 

JESUS UND DIE

VERSCHWUNDENEN FRAUEN

Die ZDF/ORF-Doku HIER online

10 JAHRE SHELTER108 e.V.

Der Jubiläumsfilm

PACHAKUTEC 

von Anya Schmidt und Naupany Puma

English Version: Maria Blumencron

Das Follow-Up ist in Produktion 

     WDR 5 TISCHGESPRÄCH

vom 28.02.2018

(als mein Mann noch unter uns war)

 AKTUELL IM NETZ

 

Interview bei 'evidero' 

BEWUSST BESSER LEBEN

Hier Klicken zum Nachlesen

 

Interview bei 'Lebe-Liebe-Lache' 

Mein Jahresrückblick 2017

 

Hier Klicken zum Nachlesen   

Interview über Maria Magdalena in der

'Weiblichen Werte Konferenz' 

Hier Klicken zum Ansehen  

   

BR-Lebenslinien 

MUTTERSEELENALLEIN  

Hier Klicken zum Nachschauen

10 JAHRE AM DIGITALEN SCHANDPRANGER 

Mein Jubiläums-Kommentar zur Internet-'Kritik' von G.C.G.

finden Sie hier in meiner VITA

Möge Segen Sein

Y

 

AN MEINE LIEBE. AN MEINEN MANN

dessen Seele am 4. April 2018

ins Große Licht unseres Schöpfers zurück gekehrt ist

 

Auf einem Balkon über dem Ganges habe ich dich gefunden.
Vor meinem Fenster hast du alte vedische Mantren gesungen.
Dein Haar floss wie Wellen auf deine Schultern herab.
Dein Blick erzählte Geschichten einer sehr alten Seele.
Wir haben einander sofort erkannt. 
Die Sichel des Mondes war unser Boot, 
das uns über alle Einwände hinweg ...
in ein unglaublich schönes Land hinein trug.
Wir hatten nur ein paar gemeinsame Stunden. 
Doch ohne zu zögern bin ich in dich gesprungen.
Denn wo du warst, da war keine Zeit.
Nur Liebe, Glück und Ewigkeit. 

 

Am nächsten Morgen kehrte jeder zurück in sein Leben.
Unmöglich schien es mir, über Länder, Kulturen und 
Kontinente hinweg auf ewig zusammen zu bleiben. 
Doch was Mutter Ganges einmal zusammengeführt hat,
will nicht länger getrennt durch Zeit und Raum reisen.
‚You want to marry me?’ Wie mutig dein Antrag per Skype!
Ohne zögern bin ich in dein Leben gesprungen.
Denn wo du warst, da war keine Zeit.
Nur Liebe, Glück und Ewigkeit. 

 

Merci mon amour ...
für all die glücklichen Stunden 
für die gelben Narzissen im Juragebirge,
das Lachen der Nymphen an unserem See
die flüsternden Eichen der alten Dordogne.
Und die reißenden Flüsse der Pyrenäen.

 

Danke für all deine Zeichen der Liebe,
für deine Verrücktheit und Sanftheit
und die große Güte deiner Berührung.
Das Licht des Schöpfers strahlte durch dich,
so mühelos floss es aus deinen Händen 
und brachte alles, was in mir ver-rückt war, 
wieder in seine göttliche Ordnung.

 

Deine Bestimmung war es, ein Heiler zu sein.
Doch vielleicht war dein Umfeld auf Erden zu klein
für dein Licht, deinen Geist, deine unendliche Liebe. 
Nun fließt dein Segen aus einem anderen Reich
zu mir ... und zu allen Wesen auf diesem Planeten.
In entfesselten Zeiten werden Große Seelen ‚nach Hause’ gerufen, 
um aus dem Jenseits neue Dimensionen für uns zu eröffnen.

 

Wir haben dich nicht verloren, mein Schatz.
Denn nun du bist nun in allem, was ist.

 

Ich spüre dich, wenn der Wind mich liebkost.
Ich sehe dein erwachtes Gesicht in der Sonne. 
Nachts singe ich mit den Sternen unsere Lieder.
Dein Herz schlägt nun im Zittern der Gräser. 
Mit dem Duft weißer Lilien umarmst du mich.
Und die Vögel, die nun aus dem Süden zurückkehren,
haben deine süße Botschaft zu mir getragen.
Ohne zu zögern bin ich in dich gesprungen.
In eine neue, kosmische Hoch-Zeit.
Denn wo du bist, ist weder Kummer, Verzweiflung noch Zeit.
Nur noch Friede, Licht und Ewigkeit. 

 

Auf Erden warst du meine Tür in die Liebe.
Nun bist du mein weites Tor ins Erwachen.
Au revoir mon chouchou ... Bonjour Grande Ame!
Hervé Tocan Ananthan

(Marie ... ta femme)